System Sicherheit – ECO bietet mehr als Einzelteile

Die Welt von ECO Schulte ist die Technik an der Tür. Als einer von wenigen Systemanbietern weltweit verfolgt das Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz. In enger Abstimmung mit den Herstellern von Türen und mit den Verarbeitern im Handwerk werden die Technologien rund um die Tür entwickelt und ständig verfeinert.

Dabei ist bei ECO nie nur das Einzelprodukt im Blick, sondern immer das Zusammenspiel aller Komponenten im System Tür. Vom Türschließer bis zum Band, vom Schloss bis zum Beschlag. Die Tür ist ein komplexes Gebilde der Sicherheit: Geschützt werden Leib, Leben – und Werte. Rund um die Tür ist das Beste gerade gut genug – ECO Schulte.

Warum ist die Systemlösung – rund um die Tür – so wichtig?

Ernst Schulte

„Die Komponenten eines Systems, das im Ernstfall Leben retten muss, sollten natürlich perfekt aufeinander abgestimmt sein. Das Versagen eines einzigen Gliedes in der Funktionskette kann tödliche Folgen haben.

Oder umgekehrt: Wenn das System perfekt aufeinander abgestimmt ist, so schafft das zusätzliches Sicherheitspotenzial. Das Ganze ist bekanntlich mehr als die Summe seiner Teile.

Wir pflegen darüber hinaus eine enge Zusammenarbeit mit den Herstellern von Türen – denn schließlich sind die Türen zentrales Element des Systems.“

Tobias Schulte

„Ein Türsystem in einem Krankenhaus macht bei einer Lebensdauer von geschätzten 20 Jahren allerhand mit. Eine Vielzahl von Schließzyklen belastet nicht nur den Türschließer, sondern auch die Bänder und das Schloss.

Wir möchten unseren Kunden klarmachen, dass Sicherheit als Gesamtkonzept an einer Tür unteilbar ist: Ein minderwertiges Bauteil kann das System stören – und Menschenleben kosten.“

Welchen Nutzen stiften ECO Produkte?

Heinz Schulte

„Es gibt so eine Art Grundausstattung für jede Tür. Dazu gehören die Bänder, die dem Türflügel eine Achse geben. Dazu der Drücker und das Schloss. Das ist die Basisausstattung, wie wir sie von zu Hause kennen. Die jahrelange Funktionssicherheit dieser Teile sorgt dafür, dass die Menschen und Werte im Haus geschützt sind.

Im Wesentlichen sind es zwei Konzepte, die diese Basisausstattung noch sicherer machen: Das erste Konzept ist der Türschließer, der Türen sicher schließt und damit gegebenenfalls auch Brandabschnitte trennt. Das Zweite ist der Paniköffner, der in unterschiedlichen Formen dafür sorgt, dass ein Gebäude im Gefahrenfall immer verlassen werden kann.“

Ernst Schulte

„Das kann man auf einen einfachen, zentralen Punkt bringen. Im Wesentlichen verkaufen wir Sicherheit. Unsere Produkte machen Türen beweglich und damit kontrolliert durchlässig.

Tür-Systemtechnik hat dafür zu sorgen, dass nur die berechtigten Menschen hinein-, dass aber alle Menschen im Gefahrenfall herauskommen.“


Sicherheit und Begehkomfort an der Tür müssen sich nicht widersprechen

Wichtig ist es, die Tür als System zu begreifen – dann wird schnell klar, dass erst im optimierten Zusammenspiel von Bändern, Schloss, Beschlagtechnik und Türschließer maximale Schließsicherheit bei gleichzeitig komfortablen Öffnungskräften definiert werden kann.

Schlecht gelagerte Bänder oder schwergängige Schlösser sorgen schnell für ungünstige Schließkräfte – und bringen Türschließer, die Begehkomfort versprechen, schnell an ihre Sicherheitsgrenzen.

ECO Schulte definiert Sicherheit und Begehkomfort über das ECO System – und baut für den Fall der Fälle Sicherheitsreserven mit ein. Natürlich entsprechen alle Komponenten des Systems den europäischen Normen.