Pressemitteilung

 

Brandschutzabschnitte: Feststellanlagen mit allen Optionen

Feststellanlagen mit integrierten oder externen Rauchschaltern / Sichere Trennung von Rauch- und Brandabschnitten im Gebäude / Interne Rauchschaltzentrale mit Verschmutzungsanzeige und automatischer Kalibrierung / Versionen für ein-­ und zweiflügelige Türen / Einstellbare Magneteinheit / Neue Komfortplatine / Ein-­Mann-­Montage durch vorgefertigte und verkabelte Baugruppen.

Eine neue Generation Feststellanlagen für Türen bis zu einer Flügelgröße von 1400 mm stellt der Türsystemspezialist ECO Schulte auf der Messe Bau in München vor. Die FSA III EFR ist eine elektromagnetische Feststellanlage mit integriertem Rauchmelder für einflügelige Türen. Die FSA III SR-EFR mit zusätzlicher Schließfolgeregelung ist für zweiflügelige Türanlagen konzipiert. Feststellpunkte lassen sich von 70 bis 135° einstellen. Die Haltekräfte der Magnete sind ebenfalls einstellbar, um die Vorgaben des DiBt von maximal 80 N in jedem Fall erfüllen zu können.

Zentraler Bestandteil der Feststellanlagen ist die Rauchschaltzentrale RSZ III für externe Haftmagnete und ECO Feststellvorrichtungen. Der integrierte Rauchmelder hat eine Verschmutzungsanzeige und eine automatische Kalibrierung zur Vermeidung von Fehlalarmen. Die Rauchschutzzentralen sind auch kompatibel mit externen optischen Rauchschaltern DRM ORS 142 und Thermodifferenzschaltern TDS 247 – jeweils mit oder ohne Leitungsüberwachung. Damit bieten die Feststellanlagen erweiterte Möglichkeiten  zur  Vernetzung. In die neuen Komfortplatinen sind Revisionstaster integriert, ebenso wie Jumper zur optionalen Einstellung der Leitungsüberwachung oder der Verdrahtungsoptionen Stern- oder Reichenschaltung. Für den einfachen Anschluss der Bedien-, Melde- und Auslösegeräte wurden die Komfortplatinen  mit   steckbaren   Schraubklemmen ausgerüstet.

Auch ohne externe elektronische Geräte sind Türfeststellanlagen hochkomplexe Systeme, die autark und rein mechanisch Brand- und Rauchabschnitte innerhalb der Gebäude sicher trennen. Im Falle eines Brandes wird bei zweiflügeligen Türen zudem ein Schließablauf in Gang gesetzt, wobei der Standflügel zuerst geschlossen wird. Fabian Kuhlmann, Leiter Marketing und Produktmanagement bei ECO Schulte hierzu: „Weil bei solchen Anlagen eine sichere Funktionsfähigkeit oft über Leben und Tod entscheidet, ist
der normkompatible Systemgedanke mit exakt aufeinander abgestimmten Komponenten das zentrale Kriterium.“ Er betont, dass die autarken mechanischen und  mechatronischen Funktionen der Türanlagen auch bei Einbindung in übergeordnete Mess- und Datenverarbeitungssysteme erhalten bleiben, so dass Menschenleben stets optimal geschützt sind.

Die Feststellanlagen FSA III sind lieferbar ab dem 3. Quartal 2019.

zurück

Pressekontakt

id pool GmbH · Herr Dr. Uwe Bolz

Krefelder Str. 32 · D-70376 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 954 645-0 ·  Telefax: +49 (0)711 954 645-44 

eco( at )id-pool.de