Frequently Asked Questions, abgekürtzt FAQs sind häufig oder meist gestellte Fragen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt und beantwortet.

Haben Sie eine Frage, die hier nicht beantwortet wird?

Bei Fragen, die wir für Sie nicht in den FAQs beantworten konnten, wenden Sie sich bitte an marketing( at )eco-schulte.de

SGL - Standardlager mit Unterrosette aus Kunststoff, mit Rückholfeder. Erreicht die Benutzerklasse 3 nach EN 1906, geeignet für öffentliche Gebäude mit hohem Sorgfaltsbewußtsein. Nicht für Schulen, Kasernen, Stadien, etc. geeignet. Erfüllen nicht die Zulassung für Brandschutztüren.

OGL - Objektgleitlagergarnitur mit Unterkonstruktion aus Stahl mit integrierten Stücknocken und hochwertigem Gleitlager. Ohne Rückholfeder, erreicht Klasse 4 nach EN 1906, geeignet für Objektbau. Ausführung für Feuer- und Rauchschutztüren (9 mm) gegen Aufpreis erhältlich.

OKL - Objektkugellagergarnitur mit verstärkter Unterkonstruktion aus Edelstahl (5 mm) mit integrierten Stücknocken und Rückhlofeder. Kugellagerung zum Ausgleich der Axial- und Radialkräfte für höchste Ansprüche im Objekt, erreicht Klasse 4 nach EN 1906, geeignet für hochwertigen Objektbau mit hoher Benutzungsfrequenz. Ausführung für Feuer- und Rauchschutztüren (9 mm) gegen Aufpreis erhältlich.

Dies kann nicht allgemein angegeben werden, da der Panikstift in Abhängigkeit vom Schloss und des Türbeschlages (Drückergarnitur / Panikstangensystem) besteht. Je nach Anwendungsfall wird eine entsprechende Panikstiftlänge empfohlen.
Dies sind die Bezeichnungen aus der DIN Norm 18257 und geben die Einbruch Sicherheitklasse an.
D-110, D-115, D-116, D-120, D-190, D-330, D-335, D-410, D-415, D-490, D-510
Dies kann mehrere Gründe haben: M3 Gewindestifte (Madenschrauben) sind nicht fest angezogen oder nicht passend zum Vierkantstift. Die Befestigungsverschraubung ist nicht fest angezogen. Hinweis: Das freie Spiel nach Norm EN 1906 darf bis zu 6 mm betragen!
Je nach Ausführung (fest vernietet oder fest-drehbar) kann in beiden Fällen der Beschlag nur in Absprache zum Hersteller geschickt und ausgetauscht werden.
Die Stiftlänge ist immer in Abhängigkeit zum Türbeschlagstyp zu sehen. Eine OGL ROS Garnitur benötigt eine andere Stiftlänge als eine OKL oder OVR-Garnitur bei gleicher Türstärke.
Die Gewährleistung bei lackierten Oberflächen ist genau so wie bei den handelsüblichen Beschlägen. Oft kann die Gewährleistung aber nicht greifen, weil die Beschläge nicht entsprechend oder sachgemäß benutzt worden sind, wie z. B. bei der Benutzung mit dem Einkaufswagen, den Schlüsselbund in der Hand, etc.
Die Oberfläche Edelstahl Rostfrei und Aluminium eloxiert sind sehr gute und robuste Oberflächen, die sich auch sehr gut reinigen und pflegen lassen.

Technisch möglich, über Relais am Kippschalter.
Achtung: Damit greift man jedoch in den Schließverlauf der Anlage ein, diese verliert dadurch Ihre Zulassung gem DIBt.
Zulassung im Einzelfall durch Gutachter möglich.

Bei der Montage der Abdeckung wurde der rote Knopf eingedrückt und damit steht die Anlage auf Auslösung. Verdeckung lösen und Wartungsknopf neu justieren.
Die Stabrolle im Gleitschuh (Standflügel) kann defekt sein, dadurch kann der Haken nicht halten. Gleitschuh austauschen. Bitte DIN Richtung bei Bestellung beachten.
Bei den Türschließern ECO Newton TS-31/41 mindestens 365mm.

Bei den Türschließern ECO Newton TS 61/51 mindestens 400mm.

Achtung! Dies funktioniert nur, wenn keine automatische Standflügelverriegelung vorhanden ist. Für diesen Fall muss eine verlängerte Nuss für den Hebel sowie ein Adaptionsprofil für die Gleitschiene bestellt werden (Anlage muss 13 mm höher montiert werden!)
- Magneteinheit oder Kabelzuführung in der Gleitschiene kann defekt sein. Überprüfen aller Steckkontakte.

- Falsche Aufschaltung mit Deckenrauchschalter, Schaltschema überprüfen, durch den Elektroinstallteur prüfen lassen.
Technisch möglich durch Einsatz des Zubehörsets FKL-SR-BG. Bei Bestellung bitte DIN Richtung beachten sowie Angabe, welcher Flügel festgestellt werden soll.

Achtung: Anlage verliert dadurch die Zulassung gem. EN 1158 und darf demzufolge nicht an Feuer- oder Rauchschutztüren betrieben werden.
Bei Montage auf Bandgegenseite treten je nach Türdicke teilweise sehr ungünstige Winkel- und Hebelmaße auf.

1: Evtl. wurden falsche Montagemaße verwendet - bitte überprüfen Sie, ob die erste Bohrung der Montageplatte 122 mm vom Band entfernt ist.

2: Falls Fehlerursache 1 nicht zutrifft, dann benötigen Sie einen Sonderhebelarm (5 cm verlängertem Hebelarm) die Gleitschiene muss entsprechend versetzt werden!
Bandseite: Gangflügel - FTS 63-R,

Bandgegenseite: SR-BG mit Standflügel TS 61 G oder TS 41, Gangflügel Drehlager 31.

Zusätzlich Handauslösetaster setzen!
TS mit Gleitschiene (z.B. TS 41) auf Bandseite, in Normal- und Kopfmontage: 180°

TS mit Gleitschiene, auf Bandgegenseite, in Normal- und Kopfmontage: ca. 140°, abhängig von Falzgeometrie und Dicke der Tür sowie der Positionierung der Bänder.

TS mit Gestänge (z.B. TS 50) auf Bandseite, in Normalmontage: 180°

TS mit Gestänge, auf Bandgegenseite, in Kopfmontage: ca. 170°, abhängig von Falzgeometrie und Dicke der Tür sowie der Positionierung der Bänder.

Achtung! Bei Türschließern in Kopfmontage ist die Öffnungsdämpfung nicht aktiv!
Nein, die ÖB hat nicht die gleiche Wirkung wie ein Bodenstopper, da nahezu die
gesamten Kräfte auf die Gleitschiene und die Bänder wirken. Sie wird nur bei leichten Innentüren empfohlen und stellt keinen Anschlag bzw. keine Überlastsicherung für schwere Türen, ITS und Drehtürantriebe dar.
Der Anschluss erfolgt direkt an der Kabelklemmleiste der Rauchschaltanlage. Dazu muss die Haube abgenommen werden (untere Schraubbefestigungen lösen). Die Belegung ist wie folgt:

Deckenmelder auf 1-2-3, wobei 1 = +24 V, Brücke zwischen 2 und 3 entfernen,
Handtaster (Öffner) auf 7-8, Brücke entfernen.
Bitte beachten Sie die Montageanleitung der Feststellanlagen bzw. der Deckenmelder.
1.- Montagemaße gemäß Montageanleitung genau beachten

2.- Schließkraft auf die Türgröße gem. DIN Tabelle einstellen, bei schweren Türen oder starken Dichtungen muss die SK entsprechend höher gewählt werden.

3.- Schließgeschwindigkeit auf ca. 5 - 7 Sekunden einstellen.

4.- Endschlag so einstellen, dass die Tür sicher ins Schloss fällt, jedoch nicht zuknallt.

5.- Öffnungsdämpfung bzw. Schließverzögerung (Option, nur bei TS 61) auf die Gegebenheiten vor Ort anpassen.
Schließkraft erhöhen bzw. gegen TS mit höherer Schließkraft austauschen.
Schließgeschwindigkeit und Endschlag soweit reduzieren, dass die Luft rechtzeitig entweichen kann und sich dadurch der Gegendruck auf die Tür reduziert.
Ein Einsatz des ITS Multi Genius in Außentüren, die Klimaeinflüssen wie Regen, Schnee, Temperaturschwankungen oder Windlasten ausgesetzt sind, wird nicht empfohlen. Hierfür übernimmt ECO keine Garantie.
Die Lagertechnik beider Bänder ist identisch. Sie besteht aus einer patentierten,
spielfreien Kugellagertechnik. Diese Lagerung verteilt die auftretenden Kräfte einer Tür immer sofort auf beide Bänder und garantiert somit eine Funktionssicherheit für höchste Ansprüche im Objekt. Das OBX 20er Band besteht aus einer gegossenen und damit geschlossenen Bandrolle, das OBX 18 aus einer gerollten Bandrolle. Dadurch ist die Tragkraft und der Schutz gegen Einbruch (Aufbiegen der Bandrolle) beim OBX 20er Band höher.
Ja, es gibt ein ECO OBP Band für Profilrahmen. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass
es auf Grund der verschiedenen Profile der Hersteller keine einheitliche Falzgeometrie und keine einheitlichen Befestigungslösungen gibt. Es muss also für jedes Profil immer ein eigenes Band entwickelt und geprüft werden. Fragen Sie hierzu bitte den jeweiligen Profilrahmenhersteller nach den Einsatzmöglichkeiten und Zulassungen von Rollenbändern.
OBX 20/160 - bis max. 300 kg Türgewicht

OBX 20/120 - bis max. 200 kg Türgewicht

OBX 18/160 und OBX 18/120 - bis max. 160 kg Türflügelgewicht.
Bitte beachten Sie, dass die angegebenen Türgewichte unter Prüfbedingungen entstanden sind. Häufiges Türenschlagen und außergewöhnlicher Umgang mit Türen wie z. B. in Kasernen oder Schulen können die Belastungsgrenze einschränken.
Die Aufnahmen sowie die Rahmenteile von 3-dimensionalen Bändern
(im Markt auch bekannt unter VX Aufnahmen) sind vereinheitlicht (Höhe 84mm). Ein ECO OBX Band passt daher in jede 3-dimensionalen Aufnahme.
Der Tragbolzen dient der statischen Stabilität der Verbindung zwischen Tür und Band
(Flügelteil). Er entlastet die Befestigungsschrauben. Abhängig vom Einsatzbereich, der Konstruktion und der Beanspruchung der Tür wird der Einsatz von Tragzapfen empfohlen. Fragen Sie hierzu auch direkt den Türenhersteller.
Es gibt Bänder in verschiedenen Höhen und Rollenstärken. Zusätzlich gibt es für
jede Falzart der Tür ein passendes Band (stumpf, gefälzt, Doppelfalz, Falzdichtung). Für jedes dieser Bänder gibt es spezielle Fräsmaße, die unbedingt einzuhalten sind. Alle Fräsmaße sind bei ECO erhältlich, z.B. im ECO Kompendium oder im Internet unter www.eco-schulte.de
Nein, üblicher Weise gibt es eine Übergangsfrist von 1 bis 2 Jahren.
Jede Art der Vervielfältigung, auch auszugsweise, ist nur mit Genehmigung des DIN Deutsches Institut für Normung e.V., Berlin, gestattet.
Alleinverkauf der Normen durch Beuth Verlag GmbH, 10772 Berlin
DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
Die Verwaltung und Archivierung im Hause ECO, sowie die Mitarbeit in den jeweiligen Normen-Arbeitsgruppen wird in den Abteilungen „Entwicklung“ und „Produktmanagement“ bearbeitet.
Grundsätzlich ja, wenn diese Norm eine Gesetzeskraft hat, harmonisiert ist.
Wenn ECO z.B. Stangengriffe baut und diese in den Verkehr bringt, müssen diese Produkte nach der EN 1125 geprüft und zugelassen sein.
Dies steht in der Produktnorm selbst, oder ist in der Bauregelliste eines jeden Landes.
Das DIN steht für „Deutsches Institut für Normung“ und nicht wie oft fälschlicher Weise
benutzt für „Deutsche-Industrie-Norm“. Das EN steht für „Europäische Norm“ oder „European Norm“.
Jede angenommene Europäische Norm wird in Deutschland mit einem nationalen Vorwort als DIN-EN-Norm veröffentlicht. Das nationale Vorwort dient dem Normanwender als zusätzliche Informationsquelle zur jeweiligen Norm und wird von dem zuständigen deutschen Spiegelgremium erstellt. Beisp. Deutschland: DIN EN , Beisp. Österreich: ÖNORM EN, Beisp. Schweiz: SN EN.
DIN (Deutsches Institut für Normung)

DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik)

IFT (Prüfinstitut Rosenheim)

MPA (Material Prüfungs Amt)

TÜV (Technischer Überwachungs Verein)

VDS (Verein Deutscher Sachverständiger)

SKG (Niederländisches Prüfinstitut)

PIV (Prüf Institut Velbert)

DIN CERTCO (Zertifizierungsstelle des DIN und der TÜV-Gruppe)
Das CE-Zeichen zeigt die Konformität (Übereinstimmung) des Produktes mit den
europäischen Richtlinien/Normen und ermöglicht die europaweite Handelbarkeit des Produktes. Die detaillierte Beschreibung der Anforderungen und Nachweise erfolgt in den jeweiligen Produktnormen.

Video Montagetechnik

Noch mehr Wissenswertes rund um ECO

Im Bereich Service & Downloads finden Sie weitere wissenswerte Informationen und Broschüren.

Hier geht es zum Bereich Wissenswertes.