ECO Schulte – Tradition und Innovation

Wie wir wurden, was wir sind

ECO Schulte hat sich von einem kleinen Betrieb in Menden, Deutschland, zu einer weltweit agierenden Unternehmensgruppe mit Töchtergesellschaften in anderen Ländern entwickelt.

Gewinnen Sie anhand eines Zeitstrahls einen Einblick in die Unternehmensgeschichte von ECO Schulte und finden Sie heraus, wie wir wurden, was wir sind: ein qualitativ hochwertiger und innovativer Hersteller von Türfunktionssystemen.

Chronik der Unternehmensentwicklung

20er Jahre

20er Jahre
Echt & Co.

1926 wurde das Unternehmen Echt & Co. in Menden, Deutschland, als Stanzbetrieb von Heinrich Schulte und seinem Geschäftspartner Echt gegründet. Sie starteten mit Metallverarbeitung. Auch heute liegt der Firmensitz in Menden.

50er und 60er Jahre

50er und 60er Jahre
Beschläge und Bänder

In den 60-er Jahren begann das Unternehmen mit der Produktion von Kunststoffbeschlägen und Türbändern für Feuerschutztüren. Eines der ersten Produkte sind Kunststoffbeschläge mit Stahlkern.

70er Jahre

70er Jahre
Ausweitung der Produktpalette & Produktion erster Türbänder und Beschläge für Feuerschutztüren. Bei der Entwicklung der Produkte wird stets darauf geachtet, geltende Normen einzuhalten oder sogar zu übertreffen.

1972

1972
Umbenennung: ECO Schulte

1972 erfolgte die Umbennung von Echt & Co. durch den Firmengründer Ernst Schulte in den heutigen Namen: ECO Schulte GmbH & Co. KG. ECO Schulte steht für ein Familienunternehmen mit Tradition, welches sich von nun an zur Aufgabe machte die Systemtechnik an der Tür neu zu definieren. Die Marke ECO war nun geschaffen und hat sich bis heute erfolgreich am Markt etabliert.

80er Jahre

80er Jahre
ESB & GBS

Die Tochterfirma ESB in Luckenwalde bei Berlin wird gegründet. Hier werden ab sofort Stanz-und Umformtechnik produziert und Kunststoffteile verarbeitet. 1989 fand die Übernahme der Schlossfabrik GBS aus Schwelm statt. Der Grundstein für die Produktion von ganzheitlich aufeinander abgestimmten Beschlagsysteme rund um die Tür war nun gelegt.

80er Jahre

80er Jahre
Sicherheitsgedanke

Ausprägung des Sicherheitsgedankens mit der Produktion des EPN 600.

90er Jahre

90er Jahre
ECO Schulte Polen

ECO Schulte fing nun an sich international auszubreiten und eröffnete seine erste Auslandsniederlassung in Wypedy, Polen. Zudem zieht ESB von Berlin nach Luckenwalde um und die Schlossproduktion wird in den Standort Menden integriert.

2000

2000
Qualitätstzertifizierung

Auszeichnung der hohen Qualität mit der Zertifizierung gemäß DIN EN ISO 9001.

2007

2007
ECO Schulte Zhuhai

Von nun an steuert ECO auch den asiatischen Markt an und rief den Produktionsstandort Zhuhai ins Leben.

2009

2009
ECO Schulte Austria

ECO Schulte ist nun auch in Österreich vertreten, genauer gesagt in Hermagor.

2010

2010
Erster Designpreis

Im Rahmen des red dot award: product design 2010 wurde der EPN 2000 II von einer hochkarätig besetzten Expertenjury das Qualitätssiegel "red dot" für hohe Designqualität verliehen und für den Designpreis Deutschland nominiert. Dies waren die ersten Auszeichnungen für das ECO Schulte Design.

2014

2014
Übernahme von Randi

Allegion geht eine Partnerschaft mit ECO Schulte ein. Im Zuge dessen kauft ECO den Türdrücker-Hersteller Randi aus Dänemark auf, was noch mehr Internationalität für ECO Schulte bedeutet. Bis zur Übernahme gehörte Randi zu Allegion (Ingersoll Rand).